Suche

Kein Duschgel mehr

Josef Hader hat sich mal gefragt, wir verfallen eh irgendwann, warum künstlich verzögern mit Duschgel?


Ich verwende seit ein paar Monaten eine Öl-zu-Milch Mischung statt Duschgel. Die Reinigung besteht aus einer Ölmischung und einem Emulgator. Unter der Dusche kommt das Wasser dazu und verwandelt sie zu einer Reinigungsmilch. Die nimmt den Schmutz auf, ohne mit Tensiden die Haut zu reizen. Spannungsgefühl und Juckreiz nach dem Duschen sind kein Thema mehr.


Im Vergleich zu einem reinen Ölreiniger sorgt der Emulgator dafür, dass das Öl auch wieder gut von der Haut abgewaschen wird. Ist das nicht der Fall, könnten Reste auf der Haut bleiben und Unreinheiten erzeugen. Außerdem bleibt so kein öliges Gefühl auf der Haut.


Grundsätzlich ist bei Ölmischungen ohne Wasserphase kein Konservierungsmittel notwendig. Trotzdem stelle ich die Mischungen in kleinen Mengen her, weil gerade im Bad leicht Feuchtigkeit in den Spender kommen könnte und damit Bakterien leichtes Spiel haben. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann auch ein Antioxidans wie zB Vitamin E dazu geben, das pflegt gleichzeitig noch mehr.


Die 30 ml reichen bei mir ca 10 Tage für Gesicht und Körper.


Ich verwende für den Inhalt einer 30 ml Flasche (Rezept nach NKM):


Öle:

15 g Mandelöl (viel Ölsäure, daher hohe Eindringtiefe von Wirkstoffen)

6 g Sonnenblumenöl (selbst gepresst, gekauftes Öl unbedingt unbehandelt)

2,7 g Squalan (sehr flüssiges Öl, gesättigter Kohlenwasserstoff aus der Olive)


Emulgator:

0,3 g Polyglycerin-4 Oleat (aus Zucker und Olive, zertifiziert für Naturkosmetik)


Alle Zutaten verrühren, in die Flasche füllen, fertig.

Ein paar Pumpstöße auf die Hand und mit Wasser zu einer Milch emulgieren.

Es schäumt nicht, aber es reinigt :-)



Eine einfache Mischung ohne spezielle Zutaten habe ich bisher nur als Badezusatz verwendet und die benötigte Menge frisch gerührt und sofort aufgebraucht:


Öl:

Olivenöl kaltgepresst


Emulgator:

Milch: hier ist es besonders wichtig, die Mischung gleich zu verbrauchen und nichts aufzuheben. Als Emulgator wirkt dabei eigentlich das Lecithin. Bei Verwendung von Pflanzenmilch sollte man also darauf achten, dass auch Lecithin beigemischt wurde.




13 Ansichten0 Kommentare